Jahrestagung 2019

Jahrestagung 2019
9.11.2019
9:30 – 16:30 Uhr
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin

#UGJT19
#finanzwende

Sustainable Finance! Vorfahrt für grüne Finanzen & Investitionen

Auch in der Finanzbranche sind die Umbrüche hin zu mehr Nachhaltigkeit zu spüren. Öko-soziale Banken boomen, klassische Anbieter von Finanzmarktprodukten implementieren verstärkt Nachhaltigkeitskriterien und auch vor der Versicherungsbranche machen diese Änderungen nicht halt. Alle Finanzmarktakteure, die Geld für ihre Kunden verwalten – vom Risikokapitalfonds bis zur Rentenversicherung – sollen künftig ESG-Kriterien bei allen Investitionsentscheidungen berücksichtigen. Auf politischer Ebene in Brüssel und Berlin bewegt sich was: Die europäische Kommission wird bis 2022 eine Reform der Finanzmärkte durchführen, bei der das Thema Sustainable Finance oben auf der Agenda steht. In Deutschland sind die Einrichtung des Hubs for Sustainable Finance des Rats für Nachhaltige Entwicklung und zuletzt des Beirats „Sustainable Finance“ beim Bundeswirtschaftsministerium begrüßenswert.

Wie können Unternehmen ihre Finanzen nachhaltiger gestalten? Welche Möglichkeiten im Bereich Sustainable Investments gibt es bereits? Welchen Beitrag kann der Finanzmarkt leisten, zum nachhaltigen Umbau unserer Infrastruktur? Welche Rolle sollte die Politik spielen? Darum soll es auf unserer diesjährigen Jahrestagung gehen! Wir freuen uns auf eine Keynote von Gerhard Schick (Finanzwende), Impulse aus der Finanzbranche und spannende Diskussionen.

Die Veranstaltung wird von UnternehmensGrün e.V. in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung durchgeführt.

Programm:

Wir freuen uns unter anderem auf Impulse von Gerhard Schick (Bürgerbewegung Finanzwende), Silke Stremlau (Hannoversche Kassen) und Jochen Wermuth (Wermuth Asset Management).


9:30 Einlass

9:50 Begrüßung

  • Ute Brümmer, Heinrich-Böll-Stiftung
  • Dr. Katharina Reuter, UnternehmensGrün

10:00 Keynote: “Sustainable Finance: Wie gelingt die Finanzwende?“ Gerhard Schick, Vorstand Bürgerbewegung Finanzwende

10:30 Kurz-Impulse

  • Silke Stremlau, Vorständin Hannoversche Kassen
  • Jochen Wermuth, Geschäftsführer Wermuth Asset Management

10:45 – 12:00 Panel

  • Silke Stremlau, Vorständin Hannoversche Kassen
  • Jochen Wermuth, Geschäftsführer Wermuth Asset Management
  • Gerhard Schick, Vorstand Bürgerbewegung Finanzwende
  • Aysel Osmanoglu, Vorständin GLS Bank

Moderation: Janine Steeger

12:00 – 13:00 Mittagspause

13:00-14:30 parallele Workshops

Nachhaltiges Investment – woran erkenne ich glaubwürdige Anlagen?

  • Ben Urbanke, Fibur Gmbh
  • Inas Nureldin, Tomorrow Bank
  • Volker Weber, Forum Nachhaltige Geldanlagen

Moderation: Anne Freese

Nachhaltige Finanzierung: Welche Möglichkeiten gibt es (Crowdfunding, Crowdinvest)? Welche Investoren unterstützen die Werte meines Unternehmens oder Projektes?

  • Ina von der Heyden, GLS Bank
  • Frank Ackermann, SDG Investments

Moderation: Martina Merz

Start-ups & Finanzen: Was sind die Herausforderungen? Welche Chancen gibt es?

Moderation: Dr. Katharina Reuter

14:30-14:45 Vorstellung Positionspapier

14:45-15:15 Kaffeepause

15:15 – 16:30 Barcamp

  • Der Staat als Aktionär: Wie klimafreundlich und erfolgreich legt er sein Geld an?
  • Best Practices aus der nachhaltigen Finanzwelt
  • Integriertes Nachhaltigkeitsmanagement – aller Anfang ist schwer

Ausklang bei kleinen Snacks, Bier & Wein

Anmeldung:

Positionspapier “Nachhaltige Finanzwende jetzt!”:

Im Rahmen von Veranstaltungen können Foto-/Film- und Tonaufnahmen gemacht werden. Wenn Sie an Veranstaltungen teilnehmen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass UnternehmensGrün e.V. die Foto-/Film- und Tonaufnahmen zeitlich und räumlich uneingeschränkt verwenden darf (auf eigenen Webseiten, für Presseberichterstattung oder Ähnliches). Sollten Sie Ihre Zustimmung nicht geben, geben Sie uns bitte Bescheid.

Sponsoring:

Wir danken unseren Sponsoring-Partnern für die Unterstützung zu unserer Jahrestagung!

Allos: Vegetarische und vegane Bio-Lebensmittel für Menschen, die nachhaltig genießen und wissen, was ihnen gut tut.

Brauerei Clemens Härle: Tradition und Innovation, Heimatverbundenheit und Weitsicht – diese Werte prägen die Härle’sche Brautradition in Oberschwaben. Konsequenter als viele andere bekennt sich die Brauerei zur Region – und damit zu kurzen Transportwegen.

Bohlsener Mühle: Das Gesamtkonzept der Bohlsener Mühle ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Als ökologisch wirtschaftender Naturkosthersteller hat Umweltschutz einen großen Stellenwert. Ziel ist der Aufbau eines umweltverträglichen Unternehmens, das regionale und daher kontrollierbare Produkte herstellt.

Delinat: Delinat bietet rund 250 Weine aus den besten Lagen Europas an und setzt sich für eine hohe Biodiversität im Rebberg sowie eine klimaneutrale Weinproduktion ein.

Domberger Brot-Werk: Um etwas gegen die schlechter und billiger werdende Brotqualität zu machen, wird seit Oktober 2016 im Domberger Brot-Werk Brot handwerklich gefertigt. In der gläsernen Backstube in Moabit, der Brot-Brücke oder der mobilen Backstube gibt es auch Antworten auf die Fragen wo das Brot her- und was reinkommt.

Voelkel: Naturkostsafterei – schmecken, gestalten, denken. Das bedeutet kostbare Rohstoffe aus biologischem und biologisch-dynamischem Anbau, nachhaltige und verträgliche Nutzung der Natur sowie sozial-ökologisch vorbildliches Handeln.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

X