Der diesjährige Kongress der Fahrradwirtschaft findet am 20. und 21. April 2020 in der nordrheinwestfälischen Landesvertretung in Berlin statt. Zum sechsten Mal kommen hier Vertreter_innen aus Fahrradwirtschaft und Politik zusammen, um aktuelle Trends des Fahrradmarktes zu analysieren und nachhaltige Zukunftsstrategien für die Branche zu entwickeln. Inspiriert werden sie dabei von zahlreichen Vorträgen herausragender Referierender aus Wissenschaft und Praxis und durch den interdisziplinären Austausch mit anderen Kongressteilnehmenden.

Das Motto des Jahres lautet: Zielführend!

Eröffnet wird der Kongress vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, sowie vom Schirmherrn des Vivavelo Kongresses 2020, dem Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst.

UnternehmensGrün freut sich, als Partner den Kongress unterstützen zu dürfen!

Schon vor Beginn der Veranstaltung wird es eine Bike Parade geben. Am 20.4.2020 von 11:00 – 12:30 Uhr wird bei der gemeinsamen Radtour die Forderung unterstrichen, dass das Fahrrad mehr RadRaum in Stadt und Land braucht!

Während des Kongresses werden im Atrium der Landesvertretung NRW verschiedene Aussteller_innen die Vielfalt und Kreativität der Fahrradwirtschaft zeigen und es wird interessante Einblicke in die Unternehmenskulturen gegeben.

Die Plenarvorträge am Nachmittag des ersten Kongresstages befassen sich mit verschiedenen Aspekten der Verkehrspolitik: Welche Bedeutung haben Regeln und Verbote für die Bewahrung der Freiheit der Allgemeinheit? Welche biologischen Anlagen steuern das Verhalten der Menschen und damit auch aller Verkehrsteilnehmer_innen? Wie schaffen wir es, neue Verkehrsgewohnheiten entstehen zu lassen? Und wie steht es im öffentlichen Raum um die Flächengerechtigkeit?

  • 14 Uhr, Impulsvortrag: “Nachhaltige Verkehrspolitik” Cem Özdemir, Vorsitzender Verkehrsausschuss im Deutschen Bundestag
  • 14:30 Uhr, Keynote: “Freiheit und Staat. Wie gestalten wir unsere Zukunft?“ Prof. Richard David Precht, Philosoph und Bestseller-Autor
  • 15:30 Uhr, Keynote: “Evolutionsbiologische Überlegungen zur Verkehrswende” Elisabeth Oberzaucher, Universität Wien
  • 16:15 Uhr, Vortrag: “Flächengerechtigkeit im öffentlichen Raum“ Anne Klein-Hitpaß, Agora Verkehrswende, Stiftung Mercator
  • 17 Uhr, Vortrag: “Städte zum Leben“ Prof. Ineke Spapé, Universität Breda (NL)

>> Zur Anmeldung für den Kongress geht es hier