Ein Wochenende lang beschäftigten sich die rund 40 Teilnehmenden des Global Goals Jam mit konkreten unternehmerischen Herausforderungen zu den SDGs. Das Ziel: Ideen und Prototypen entwickeln, die eine nachhaltige Wirkung entfalten.

Der Global Goals Jam findet an vielen Orten weltweit statt und wurde vom United Nations Development Programme und der Amsterdam University of Applied Sciences initiiert. Vom 25. bis 27. Oktober 2019 luden plant values und UnternehmensGrün in die Forum Factory, um die sieben Herausforderungen der Unternehmen Denttabs, VAUDE, Biocompany, Umweltbank, Rewe, T-Systems und der Berliner Sparkasse zu bearbeiten.

Bereits am ersten Abend wurden die Challenges vorgestellt und Teams mit möglichst diversen Hintergründen gebildet. Beispielsweise stellte Denttabs die Herausforderung der Entwicklung einer perfekten „Unverpackung“ der Zahnputztabletten, um den Verpackungsmüll weiter zu reduzieren. Auch die BioCompany stellte eine Herausforderung zum Thema Verpackungen – speziell zur Vermeidung von Plastiktüten, die für aussortierte, noch verkäufliche Lebensmittel aufgrund gesetzlicher Vorschriften eingesetzt werden müssen. Der Outdoorhersteller Vaude wird mit Anfragen zu ihrer Nachhaltigkeitsstrategie überrannt und stellte die Challenge, wie mit wenigen Ressourcen das Wissen des Unternehmens weiterzugeben sei.

Methodisch angelehnt an den Design Thinking Prozess wurden die Teams durch eine genaue Untersuchung des Problems hin zur Entwicklung von Ideen zur Lösung des Problems geführt. Dabei wurde stetig Feedback von den anderen Teilnehmenden und anwesenden Unternehmensvertreter_innen eingeholt und hinterfragt, ob die Idee auch wirklich eine nachhaltige Wirkung entfaltet. Am Sonntag wurden dann in einer Abschlusspräsentation die Ergebnisse eines anstrengenden und gleichwohl inspirierenden Wochenendes präsentiert.

So wurde für Denttabs der Prototyp eines Automaten entwickelt, der die Zahnputztabletten ohne Umverpackung direkt in einem mitgebrachten Behälter abfüllt. Der BioCompany wurde die (persönliche) Zusammenstellung von Überraschungs-Gemüse- und Obstkisten empfohlen, die nicht vor-verpackt im Laden ausliegen (Thema: gesetzliche Verpackungsbestimmungen). Für die Herausforderung von VAUDE wurde eine Schulungskonzept entwickelt, das die Erfahrung des Unternehmens umfassend weitergibt.

Im Nachgang werden die Ergebnisse nun den Unternehmen vorgestellt. Wir sind gespannt, inwiefern die entwickelten Ideen in unternehmerische Projekte und Produkte einfließen.

Fotocredit: UnternehmensGrün