Das Bildungsprojekt Umweltprofis von morgen wurde von einer Expertenjury aus mehr als 500 Projekten neben zehn weiteren Projekten als Projekt Nachhaltigkeit 2019 in der Region RENN-Mitte ausgezeichnet.

Mit dem Projekt fördert UnternehmensGrün bei Schüler_innen und Auszubildenden (Trainees/Junioren) unternehmerisches Denken und Handeln unter dem Leitbild nachhaltigen Wirtschaftens. Schüler_innen und Auszubildende arbeiten schulbegleitend an einer eigenen Aufgabenstellung in einem nachhaltigen Unternehmen. So entsteht für sie die einzigartige Möglichkeit, das Denken und Handeln unter dem Leitbild des nachhaltigen Wirtschaftens praktisch zu erfahren. Für die Praxispartner_innen aus der Wirtschaft ergeben sich neue Sichtweisen, die die Teilnehmer_innen in die Unternehmen einbringen. Bisher nahmen rund 850 Schüler_innen, über 40 Schulen und rund 150 Unternehmen in fünf verschiedenen Bundesländern teil.

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland ist vielseitig, und so sind auch ihre Akteure. Das Spektrum der bei den RENN-Regionen eingereichten Projekte reicht von lokalen Bürgerinitiativen über bundesweite Bildungsprojekte bis hin zu internationalen Entwicklungsprojekten. Abwechslungsreich sind auch die Themen: Ein Großteil bewarb sich mit einem Schwerpunktthema zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele der UN, davon knapp die Hälfte mit einem Fokus auf nachhaltigem Konsum. 84 Projekte wurden zum Thema Stadt-Land eingereicht, die neuen Themen Soziale Gerechtigkeit und Wirtschaft waren mit 75 und 53 Bewerbern ebenfalls beliebt.

Diese thematische Bandbreite spiegelt sich auch in der Entscheidung der Jury, bestehend aus den vier RENN-Konsortialführern, RENN-Leitstelle sowie externen Experten, wider. Hinter der Auszeichnung stehen die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Jede der RENN-Regionen – Nord, Mitte und Süd – wählte zehn Favoriten aus. Die Preisträgerinnen und Preisträger profitieren von der Arbeit der RENN, indem sie neue Kontakte knüpfen, Impulse bekommen und ihre Ideen über die zahlreichen Partnerinitiativen verbreiten. Die 40 Gewinnerprojekte erhalten zudem jeweils 1.000 EUR Förderung, um ihre Arbeit weiter voranzutreiben.