Nach dem Expertenvoting stehen die zehn Finalisten des bundesweiten Firmenenergie-Wettbewerbes von UnternehmensGrün fest. Erfreulich: Besonders stark sind produzierende Unternehmen vertreten, die ihre Klimagas-Emissionen drastisch senken.

Den Fachleuten ist die Wahl aus den 34 Einsendungen sehr schwergefallen. „Wir haben sehr weitreichende Energiekonzepte aus allen Bereichen der Wirtschaft gesehen“, erklärt UnternehmensGrün-Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter. Das Feld reichte von der vollständigen Wärme- und Stromversorgung von Unternehmung mit Solar-, Windenergie und Speichern bis zur klimaneutralen Ferienanlage. Im Expertenvoting erzielten diese zehn Unternehmen (alphabetisch geordnet) die meisten Punkte:

  • Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG (Produzierendes Unternehmen, bei Leipzig, Sachsen)
  • ESM Energie- und Schwingungstechnik Mitsch GmbH (Maschinenbau, Heppenheim, Hessen)
  • Hotel +Ferienanlage Haffhus GmbH (Hotel, Ueckermünde, Mecklenburg-Vorpommern)
  • HEG Heidelberger Energiegenossenschaft eG (Quartierskonzept, Heidelberg, Ba-Wü)
  • Klartext-Gruppe GmbH (Medientechnik, Heidenheim, Ba-Wü)
  • Kornkraft Naturkost GmbH (Lebensmittelverarbeitung, Huntlosen, Niedersachsen)
  • Lizergy GmbH (Neubau Handwerksunternehmen, Freudenstadt, Ba-Wü)
  • Münch Energie GmbH (Neubau Firmensitz Energieversorger, Rugendorf, Bayern)
  • Solarcomplex AG (Bürogebäude Stadtwerk, Singen, Ba-Wü)
  • Sonnenplan GmbH (Bürogebäude, Zweibrücken, Rheinland-Pfalz)

Die Expertengruppe bestand aus Philip Milek (Ostwind), Pascal Tsachouridis (Naturstrom) und Arne Grein (ÖKOTEC). Sie wurde durch die Umwelt-Kommunikationsagentur Ahnen&Enkel unterstützt.

„Ich möchte mich bei unseren Experten und den vielen Unternehmen bedanken, die beim Wettbewerb „Firmenenergie“ teilgenommen haben“, sagt Reuter. Die Finalisten werden ihre Konzepte nun auf einem 5-Minuten-Pitch am 23. September 2019 ab 15 Uhr auf dem Berliner Seminarschiff in Berlin vorstellen. Dabei entscheidet sich, wer die jeweils mit 15.000 Euro dotierten ersten drei Preise erhält. Die Jury besteht aus zehn Expertinnen und Experten sowie Fachjournalisten der Umwelt- und Energiebranche.

Journalisten sind zum Firmenenergie-Pitch herzlich eingeladen. Wegen der begrenzten Plätze erfolgt die Platzvergabe nach Eingang der Anmeldung.


Pressekontakt:
Agentur Ahnen&Enkel
Kai Weller
weller@ahnenenkel.com
Tel. +49 (0)30 392 61 33

Kontakt:
UnternehmensGrün
Dr. Katharina Reuter
reuter@unternehmensgruen.de
Tel. +49 (0)178- 44 81 991