Mehr erneuerbare Energie in die Unternehmen, mehr Unternehmen in die Erneuerbaren – das ist das Ziel des Arbeitskreises Energie von UnternehmensGrün.
„Unsere Mitgliedsunternehmen haben ein riesiges Potenzial zum Einsatz von selbst erzeugtem Strom und Wärme aus Erneuerbaren. Das wollen wir anhand von innovativen Leuchtturmprojekten zeigen. Die Ideen und Projekte sollen Vorbild sein“, so Geschäftsführerin Dr. Katharina Reuter.
Gerade produzierende Unternehmen haben bisher jedoch wenig Anreize, einen erheblichen Teil ihres Wärme-und Strombedarfs selber zu erzeugen. „Dabei stehen nicht nur rechtliche Regelungen im Wege, es fehlen oft auch die Vorbilder und praktische Lösungen“, so Reuter.
UnternehmensGrün fordert besonders seine Mitglieder auf, ihre Projekte und Projektideen zum Einsatz von Erneuerbaren in Unternehmen im Arbeitskreis Energie vorzustellen. Von besonderem Interesse sind produzierende Unternehmen, die einen großen Teil ihres Strombedarfs mit eigenen Erneuerbare-Energien-Anlagen produzieren wollen.
Ziel ist es, die besten Ideen auch praktisch umzusetzen, ggf. auch mithilfe des Einsatzes von Fördermitteln.
Die Erfahrungen aus den Projekten sollen dann auch Grundlage für Forderungen an die Politik und weitere Kampagnen sein.
Die Projekte sollten bis 31. Juli vorgeschlagen werden. Sie können dann schon beim nächsten Treffen des UnternehmensGrün Arbeitskreis Energie vorgestellt werden. Der Arbeitskreis trifft sich nach der Sommerpause in Berlin. Ort und Zeit werden noch festgelegt.

Bei Anreizen oder Vorschlägen, wenden Sie sich bitte an Franziska Keich.