Der diesjährige Isar CleanUp, die vom Ökoenergieversorger und UnternehmensGrün-Mitglied Polarstern jährlich organisierte Aufräumaktion am Münchner Isarufer, findet am 30.06.3018 statt. In diesem Jahr nehmen mehr als 25 Unternehmen, Vereine und Organisationen an der Aktion teil und rufen ihre Mitglieder, Mitarbeiter_innen, Kund_innen, Partner_innen und Fans auf, zusammen die Isarufer vom Müll zu befreien. Sie setzen damit ein Zeichen für aktiven Gewässerschutz und betonen den Einfluss, den jede_r Einzelne hat.


Grillsaison befeuert die Vermüllung

Gerade bei sonnigem Wetter zieht es die Menschenmassen an die Flussufer. „Die Münchner Flussufer sind ein wunderschöner Ort, an dem die Menschen sich treffen und entspannen. Sie sind ein zentraler Teil des städtischen Lebens, den es zu schützen gilt“, sagt Simon Stadler, Geschäftsführer von Polarstern. „Was dabei jedoch stört, sind die großen Müllberge, die an den Grillwochenenden zustande kommen.“ Sie haben weitreichende Folgen für Mensch, Tier und Natur. Am Ende gelangt der Müll über Umwege auch in den menschlichen Organismus.

In praktisch allen west- und süddeutschen Flüssen wurde laut einer Studie der Umweltämter aus fünf Bundesländern Mikroplastik nachgewiesen. Die Umweltämter sprechen von einer „zivilisatorischen Grundlast von Kunststoffpartikeln“. „Das sollten wir nicht so hinnehmen und dürfen zu unserem eigenen Wohle nicht müde werden, auf die Bedeutung sauberer Landschaften aufmerksam zu machen“, betont Simon Stadler. Auch die Umweltämter fordern „im Sinne des Vorsorgeprinzips“ dringend Maßnahmen gegen die Plastikverschmutzung in den Gewässern.

Mehr zur Aktion finden Sie hier: https://www.polarstern-energie.de/events/isar-clean-up