Newsletter

Februar 2019

---

Liebe Leserinnen und Leser,

„Ich will, dass ihr in Panik geratet“. Mit diesen Worten adressierte die Neuntklässlerin und Klimaaktivistin Greta Thunberg internationale Wirtschaftsgrößen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Anstatt wie üblich über Erfolgsgeschichten zu berichten, konfrontierte sie die Anwesenden: „Wir haben in Sachen Klimawandel versagt.“ Währenddessen empfiehlt die Kohlekommission einen kompletten Kohleausstieg in Deutschland erst für 2038. Dabei müsste der CO2-Ausstoß bis 2050 auf 0 sinken, um das 1,5-Grad-Ziel noch zu erreichen.

Es ist noch nicht zu spät zu handeln, aber es müssen drastischere Maßnahmen sein. Transformation wird auch weh tun. Politik braucht den Mut, das auszusprechen und danach zu agieren. Und jede_r Einzelne_r ist in der Lage einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisen, zum Beispiel indem das Flugzeug stehengelassen wird.

Nachhaltige Grüße

Kerstin Schlepphorst
aus der UnternehmensGrün-Geschäftsstelle

---

Politik

---

Mehrwert der Kreislaufwirtschaft für unsere Wirtschaft

Ecopreneur.eu setzt sich unter anderem für eine Differenzierung der Mehrwertsteuer ein, die die Zirkularität von Produkten mit einbezieht. Langfristig bedarf es vor allem mehr Bewusstsein für die Vorteile einer Kreislaufwirtschaft. Arthur ten Wolde ist Circular Economy Experte bei Ecopreneur.eu. Im Interview gibt er Einblicke in Ambitionen und Erfolge des europäischen Verbandes.

>> Zum Interview

---

"Selbstbedienungs-kommission": Ergebnisse der Kohlekommission nicht hinnehmbar

Die Empfehlungen der Kohlekommission für einen Kohleausstieg liegen vor. Dr. Wolfgang Oels, COO von unserem Mitglied Ecosia, hält diese Ergebnisse für nicht hinnehmbar. In einer Stellungnahme geht er auf die einzelnen Punkte des Ergebnisberichts ein. Zu spät, zu langsam und unnötig teuer für Steuerzahler_innen sei der empfohlene Plan für den Kohleausstieg, so Oels.

>> Zum Bericht

---

Aus unseren Projekten

---

Für die Arbeitswelt von Morgen: „Mach Grün!“ Abschlussbroschüre

Seit 2015 unterstützt das Projekt Mach Grün! Jugendliche beim Entdecken von nachhaltigen Chancen in der Berufs- und Arbeitswelt. Gemeinsam haben LIFE e.V., VSB gGmbH, Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. und UnternehmensGrün eine breite Palette von Angeboten für Jugendliche initiiert, die dazu motivieren, sich mit dem „Greening“ der Berufe zu beschäftigen. Die Abschlussbroschüre veranschaulicht die durchgeführten Workcamps und stellt Angebote für Lehrkräfte, Berufsberater_innen  und Schüler_innen vor, die im Laufe des Projektes entwickelt wurden.

>> Zur Abschlussbroschüre

---

Aus unserem Netzwerk

---

Digitalisierung: Werteorientierung braucht Europäische Vision

Digitalisierung braucht Werte? Ja klar, aber welche? Und: Technologie gibt es nicht wertneutral. Dieses Spannungsfeld bot den Hintergrund für die Auftaktveranstaltung der Stuttgarter Unternehmensgespräche am 15. Januar 2019 im Wizemann.Space. In seiner Keynote sprach Prof. Dr. André Reichel (ISM Stuttgart) über Entwicklung von Technik, Kapitalismus und werteorientierter Digitalisierung. Beispiele aus der Praxis brachten die Startups Rehago, Social BEE und LASERHUB ein.

>> Zum Bericht

---

Die dunkelgrüne Finanzszene setzt die Messlatte höher

„Aktuell gibt es kein einheitliches Verständnis für Nachhaltigkeit in der Finanzbranche“, so Ewald Stephan (Verka Pensionskasse). Aus diesem Grund luden die UnternehmensGrün-Mitglieder Verka Pensionskasse, Hannoversche Kassen und GLS Bank zum Gespräch „Nachhaltigkeit in der Finanzanlage – ein Blick hinter die Kulissen“ am 22. Januar in die GLS Bank Berlin. „Der Druck auf Brüssel steigt und das ist auch gut so“, brachte Silke Stremlau (Hannoversche Kassen) ein. Investmentbanken hätten Lenkungswirkung und die „dunkelgrüne Finanzszene“ setze die Messlatte höher.

>> Zum Bericht

---

Erster Transparenz- und Investitionsbericht

Die Hannoverschen Kassen haben ihren ersten Transparenz- und Investitionsbericht veröffentlicht. Damit ist das UnternehmensGrün-Mitglied die erste Pensionskasse in Deutschland, die transparent Auskunft über die Kriterien der Gelanlage und die tatsächlichen Anlagen der Versichertengelder gibt. Aber auch Zielkonflikte in der nachhaltigen und verantwortlichen Geldanlage werden thematisiert.

>> Zum Transparenzbericht

 

---

Veranstaltungen

---

Für Kurzentschlossene: Global Goals Aktionstage 2019

Die Global Goals Aktionstage 2019 sind für alle, die jetzt etwas verändern möchten! Vor allem junge Menschen sollen motiviert werden, sich einzumischen. Jede_r kann zum „Changemaker“ werden und etwas dazu beitragen, die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. In den Barcamps am 06. Februar in Karlsruhe und am 08. Februar in Stuttgart wird Raum für Vernetzung und Austausch, das Entstehen von kreativen Ideen sowie konkreten Projekten und Ansätzen zur Realisierung dieser Ziele geschaffen.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

06. Februar 2019 | 9 – 17 Uhr | Karlshochschule International University, Karlsruhe

08. Februar 2019 | 9 – 17 Uhr | IHK Region Stuttgart

---

Plastic Planet: wie steht es um Verpackung und Recyclingfähigkeit im Biomarkt?

Im Biomarkt hat die ökologische Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert, aber beim Thema Verpackung wird es schnell kompliziert. Ab dem 01.01.2019 gilt das neue Verpackungsgesetz und das EU-Parlament will die europäische Plastikstrategie erweitern. Wo steht die Biobranche bei dem Thema? Wie sind die derzeit verwendeten Materialien zu bewerten? Und: Wie nachhaltig ist Bioplastik tatsächlich? Diese Fragen diskutieren wir auf dem Biofach Kongress mit Timothy Glaz (Werner & Mertz GmbH), Martina Merz (mërz punkt | umweltorientierte designagentur), Dr. Anett Kaeding-Koppers (akk-INNOVATION) und Sascha Rieth (BIO COMPANY).

>> Zum Programm

14. Februar 2019 | 14 – 15.30 Uhr | Biofach Messe, Nürnberg

---

1. Gelnhäuser Nachhaltigkeits-Symposium

Wie erkennen Verbraucher_innen sowie der Handel nachhaltige Produkte und Unternehmen? Welche einfachen Merkmale geben Aufschluss über das „Ob“ und „Wie“ nachhaltiger Erzeugung? Wie kann meine Kaufentscheidung zu einer Entscheidung für eine zukunftsfähige Gesellschaft werden? Das erste Gelnhäuser Nachhaltigkeits-Symposium informiert am 09. März über Hintergründe eines am Gemeinwohl ausgerichteten Wirtschaftens und gibt praktische Hilfen für eine klare Orientierung zwischen Scheinlösungen und echtem Einsatz zum Schutz von Mensch und Erde.

>> Weitere Informationen

Anmeldung bei Lucas Bratoew: bratoew[@]unternehmensgruen.de

09. März 2019 | 9 – 13 Uhr | Stadthalle Gelnhausen

---

Biolebensmittel Camp 2019: Themenvorschlag zum Nachhaltigkeitsreporting

„Zeit für Lichtblicke, Geistesblitze, Sternstunden“ – unter diesem Motto findet am 16. und 17. März 2019 in Fulda das Biolebensmittelcamp statt. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf den positiven Entwicklungen der Bio-Branche und den Herausforderungen, die dennoch bestehen. Es soll Mut für neue Ideen und Innovationen gemacht werden. Tickets sind weiterhin erhältlich. Auch UnternehmensGrün beteiligt sich, diesmal mit dem Themenvorschlag: DNK, B Corp, GWÖ – welches Nachhaltigkeitsreporting passt zu mir?

>> Weitere Informationen und Anmeldung

16.-17. März 2019 | Morgensternhaus, Fulda

---

Berliner Unternehmensgespräche #11: Nachhaltige Beschaffung

Eine nachhaltige öffentliche Beschaffung – seit langem wird dies in Debatten um eine nachhaltige Wirtschaft gefordert. Wo stehen wir in der Praxis und wo müssen wir hin? Was sind die Anforderungen für Unternehmen und was die rechtliche Situation? Was muss von Seiten der ausschreibenden Stellen getan werden? Mit den Berliner Unternehmensgesprächen #11 bieten wir einen Ort für Fragen und Diskussionen rund um das Thema nachhaltige Beschaffung.

>> Zum Programm

Anmeldung bei Marit Gersen: gersen[@]unternehmensgruen.de

20. März 2019 | 19 – 22 Uhr | Unternehmerinnen-Centrum West (UCW), Berlin

---

3. Online Bio-Balkon Kongress: Stadt - Natur - Gesund

Das Projekt Bio-Balkon der Berliner Balkongärtnerin Birgit Schattling wirbt für grüne, naturnah gestaltete, vielfältige Balkone. Der 3. Online Bio-Balkon Kongress findet vom 20.03. bis 31.03.2019 statt. Mit 34 Expert_innen, Buchautor_innen und Balkonstarter_innen führte die Balkonbotschafterin inspirierende Video-Interviews, die Praxistipps zur Nutzung der Balkone zu Selbstversorgung und Naturvielfalt im nahen Umfeld geben. Neue Interviewpartner_innen mit Verbindung zu biologischem Gärtnern und Balkon sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

>> Weitere Informationen und Anmeldung

20.-31. März 2019 | Online

---

Neue Mitglieder

---

Auf Augenhöhe: Bambusfahrräder aus Ghana und Kiel

Das Kieler Social-Startup my Boo fertigt gemeinsam mit seinem Partner, einem sozialen Projekt in Ghana, Fahrräder aus Bambus und verbindet dabei soziales Engagement, ein innovatives Produkt und nachhaltiges wirtschaftliches Handeln. „The Yonso Project“ setzt sich für Bildung vor Ort in Ghana ein, indem die dort erzielten Erlöse in Bildungsprojekte investiert werden. So konnten mittlerweile mehrere hundert Schulstipendien finanziert und der Bau einer eigenen Schule begonnen werden. Außerdem gibt es über 35 überdurchschnittlich fair bezahlte dauerhafte Arbeitsplätze mit Perspektive. Kein Bambusfahrrad gleicht dem anderen! Die Räder werden in der eigenen Kieler Manufaktur aufgebaut und sind bei über 100 Fahrrad-Fachhändlern in ganz Europa erhältlich.

---

Erste reine Bio-Ölmühle Europas: Pionierin für Qualität & Geschmack

Schon 1989 übernahm Judith Moog den Verarbeitungsbetrieb, eine kleine Ölmühle in Frankreich, von ihrem Vater. Heute leitet sie die Bio Planète Ölmühle Moog GmbH an zwei Standorten in Frankreich und Deutschland mit zusammen 120 Mitarbeiter_innen. Mehr als 70 Produkte haben ihren festen Platz im Naturkostfachhandel – vom klassischen Sonnenblumenöl über Gourmet-Olivenöle bis hin zu wertvollen Proteinmehlen aus den Presskuchen. Um diese hochwertigen Lebensmittel zu produzieren, sind langfristige Partnerschaften auf Augenhöhe, Fair Trade und Nachhaltigkeit für Judith Moog und ihr Team schon immer selbstverständlich – natürlich bio!

---

Evolutionäres Changemanagement:

Von der Natur lernen

Seit über 30 Jahren begleitet die Evoco GmbH Unternehmen und Organisationen in ihrer evolutionären Entwicklung. Evoco arbeitet mit dem Ansatz des Evolutionsmanagements. Dabei werden Gesetzmäßigkeiten aus der Natur und Evolutionsentwicklung auf Wirtschaft und Gesellschaft übertragen. Die Unternehmensberatung begleitet innovative Projekte, Innovationsprozesse, Teamentwicklung und die Weiterentwicklung von Organisationsstrukturen. Das Team verfolgt dabei einen ganzheitlichen und beteiligungsorientierten Ansatz, der die Agilität von Unternehmen und Organisationen fördert.

„Es ist wichtig, dass die grünen Unternehmen eine gemeinsame Plattform und einen gemeinsamen Außenauftritt haben, um dadurch die notwendigen Transformationsprozesse in der Wirtschaft und in unserer Gesellschaft zu stärken. Deshalb sind wir Mitglied bei UnternehmensGrün“, sagt Dr. Klaus-Stephan Otto, Geschäftsführer Evoco.

---

Nach­haltige Verpackungs­lösungen: Kompetenz beim Thema Plastik & Co.

Mit Fachkompetenz, Erfahrung und Leidenschaft für Nachhaltigkeit leistet AKK INNOVATION einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung, wie etwa clevere Verpackungsinnovationen z.B. zur Förderung des Kreislaufwirtschaftsgedankens. AKK INNOVATION fühlt sich dabei sowohl den politischen Vorgaben der EU verpflichtet als auch spezifischen Länderregularien weltweit. Es ist Dr. Annett Kaeding-Koppers ein erklärtes Anliegen, kleine und mittelständige Unternehmen bei einer nachhaltigen Geschäftsentwicklung zu unterstützen und dort Hilfestellung zur Wirtschaftsentwicklung zu geben, wo mit Mensch und Natur wertschätzend und respektvoll umgegangen wird.

---

Termine:

06. Februar 2019 | Global Goals Aktionstage, Karlsruhe

08. Februar 2019 | Global Goals Aktionstage, Stuttgart

13.-16. Februar 2019 | Biofach, Nürnberg

14. Februar 2019 | Vernetzungslab „Kooperation statt Konkurrenz“, Berlin

09. März 2019 | 1. Gelnhäuser Nachhaltigkeits-Symposium, Gelnhausen

16.-17. März 2019 | Biolebensmittelcamp, Fulda

20. März 2019 | Berliner Unternehmensgespräche #11, Berlin

20.-31. März 2019 | 3. Online Bio-Balkon Kongress

 

Haben wir etwas verpasst? Gibt es nachhaltige News aus Ihrem Unternehmen? Schreiben Sie uns an freese[@]unternehmensgruen.de

---

Informationen zur Mitgliedschaft UnternehmensGrün unterstützen

---

---