Newsletter

September 2018

---

Liebe Leserinnen und Leser,

Nachhaltigkeit schließt die Abwesenheit von Rassismus ein. Das Engagement unserer Mitgliedsunternehmen macht Hoffnung. Viele Betriebe gaben ihren Mitarbeiter_innen frei, um in Chemnitz ein Zeichen für Demokratie und eine offene Gesellschaft zu setzen! #wirsindmehr, danke!

Gern laden wir Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen ein:

• Dortmund, Messe FairFriends, 6.-9.9.2018

• Frankfurt, Barcamp „Perspektiven nachhaltigen Wirtschaftens“, 12.9.2018

• Tübingen, Unternehmerischer Klimaschutz, 27.9.2018

• Dessau, Matching-Veranstaltung #HowToCooperate, 10.10.2018

• Berlin, Jahrestagung Mobilitätswende, 18.10.2018

Auf der FairFriends in Dortmund sind wir nicht nur mit einem Gemeinschaftsstand vor Ort, sondern zeichnen im Rahmen des Projektes StartGreen@School erstmals nachhaltige Gründerschulen aus.

Herzliche Grüße
Franziska Keich, Projektleiterin StartGreen@School

 

---

Politik

---

Circular Economy: „Rohstoffwende geht nur mit einer anderen Denkweise"

Circular Economy, Cradle to Cradle, Upcycling und Closing the Loop sind international wichtige Trends – aber worum geht es und warum ist der Vergleich zur Energiewende naheliegend? Diese Frage betrachtet Eveline Lemke, ehemalige Wirtschaftsministerin aus Rheinland-Pfalz, Gründerin des Think Tank „Thinking-Circular“ und Mitglied bei UnternehmensGrün. Denn die deutsche Industrie hat Mühe, den Wert von Abfall neu zu definieren. Dabei steht die Entwicklung von Märkten für Sekundärrohstoffe bevor. Maßnahmen, wie in Frankreich, Kunststoffverpackungen bis zu 10 % zu verteuern, tragen erheblich zu Innovationen bei.

---

Sektorübergreifende Energiewende: Vorzeigequartier der Naturstrom AG

"Energetisch vom Feinsten" nennt die Fachzeitung "Energie&Management" das Nahwärmekonzept, dass die Naturstrom AG für 471 Wohnungen im Berliner Möckernkiez realisiert hat. "Im Möckernkiez realisieren wir die die sektorübergreifende Energiewende im Quartierformat", erklärt Tim Meyer, Vorstand des UnternehmensGrün-Mitglieds. Naturstrom liefert für die Blockheizkraftwerke Bioerdgas aus Anlagen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Gleichzeitig sind die Gebäude am Möckernkiez als Passivhäuser nach KfW-40 hoch effizient. Der Möckernkiez ist eines der ambitioniertesten genossenschaftlichen Bauprojekte Deutschlands und steht kurz vor der Fertigstellung: Seit Anfang 2018 beziehen erste Mieter_innen nach und nach ihre Wohnungen.

---

Aus dem Vorstand

---

Unternehmerischer Klimaschutz: Symposium in Tübingen

UnternehmensGrün-Vorständin Odette Deuber, geschäftsführende Gesellschafterin klimAktiv, organisiert anlässlich des 15-jährigen Firmenjubiläums von klimAktiv einen Tag rund um den unternehmerischen Klimaschutz in Tübingen. Das Weltethos-Institut und UnternehmensGrün sind Veranstaltungspartner. Am 27.9.2018 zeigen Unternehmen, welche Vorteile unternehmerischer Klimaschutz bietet und wie insbesondere mittelständische Unternehmen dazu beitragen können: „Klimaschutz als Markenzeichen – Wie Unternehmen einen Unterschied machen“

---

Aus unseren Projekten

---

Grüne Arbeitswelt: Jahreskonferenz 2018 in Essen

Der Aufbau einer klimafreundlichen Wirtschaft ist kein Projekt für Einzelkämpfer_innen! Daher werden die vielfältigen Berufsorientierungsangebote der nachhaltigen Arbeitswelt vom Wissenschaftsladen Bonn (WILA) in Kooperation mit der Zeitbild Stiftung und UnternehmensGrün hier gebündelt: Netzwerk Grüne Arbeitswelt. Auf der Jahreskonferenz „Netzwerk Grüne Arbeitswelt“ 2018 kommen Akteur_innen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. In themenspezifischen Fachforen erarbeiten die Teilnehmer_innen, wie eine „Grüne Arbeitswelt“ gestaltet werden kann. Der Eintritt ist kostenfrei. Anmeldung unter schlepphorst[@]unternehmensgruen.de.

---

Junge Talente: Ausbildungsmarketing für nachhaltige Unternehmen

Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen brauchen Mitarbeiter_innen, denen Themen wie ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit am Herzen liegen und die sich mit der Unternehmensphilosophie identifizieren können. Wie diese Zielgruppe besonders effektiv auf die grünen Seiten eines Unternehmens aufmerksam wird und über welche Kanäle man die junge Generation besonders gut erreicht, beschreibt die neue Broschüre „Nachhaltige Arbeitswelt  Praxistipps für das Ausbildungsmarketing kleiner und mittlerer Unternehmen“. Die Broschüre entstand im Rahmen des UnternehmensGrün-Projektes „machGrün! Berufe entdecken und gestalten.“

---

FAIR FRIENDS Messe: Auszeichnung engagierter nachhaltiger Schülerfirmen

Vom 6.- 9. September 2018 findet in Dortmund die FAIR FRIENDS Messe statt, auf der die Themen nachhaltige Lebensstile, Fairer Handel und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen im Fokus stehen. UnternehmensGrün ist mit Gemeinschaftsstand vor Ort. Am 7.9. findet im Rahmen des Projekts StartGreen@School die erstmalige Auszeichnung von besonders engagierten nachhaltigen Gründerschulen statt. Zudem wird es ein Gründungscamp für Schüler_innen geben, die in einem 2-stündigen Workshop mithilfe des Sustainable Business Canvas eine eigene Geschäftsidee entwickeln können.

---

Startups

---

Ökologisch & sozial: WIWIN Award prämiert Startup

UnternehmensGrün-Mitglied WIWIN GmbH stellt eine Plattform für verschiedene Geldanlagen zur Verfügung, die zur Förderung nachhaltiger Projekte dienen. Noch bis zum 14. September können sich besonders innovative, nachhaltige Startups für den WIWIN Award bewerben. Das Gewinner-Startup erhält eine Investition von 500.000€ sowie ein Coaching von Matthias Willenbacher, Gründer von WIWIN und erfolgreicher Entrepreneur im Bereich Erneuerbare Energien. Die Verleihung des Awards findet im Oktober in Berlin statt und bietet exklusiven, nachhaltigen Anleger_innen und Startups die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen.

---

Aus unserem Netzwerk

---

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: UnternehmensGrün-Unternehmen unter den Nominierten

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden und damit in besonderer Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern. Unter den Nominierten für „Deutschlands nachhaltigstes klein- und mittelständischen Unternehmen 2019“ sind auch die UnternehmensGrün-Mitglieder Taifun Tofu, memo AG, Werkhaus und Neumarkter Lammsbräu. Insgesamt hatten sich 800 Unternehmen unterschiedlichster Branchen für die zum 11. Mal ausgeschriebene Auszeichnung beworben.

---

#SocEnt Onlinebefragung: 1. Deutscher Social Entrepreneurship Monitor

Eine von nun an jährlich stattfindende Onlinebefragung soll das Social Entrepreneurship Ökosystem in Deutschland erfassen und zu mehr Transparenz im Sektor führen. Auf Basis der Daten können außerdem Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft aufgezeigt werden. Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. (SEND e.V.) hat sich zum Ziel gesetzt, verlässliche Daten zur sozialen Gründungslandschaft zu erheben, denn nur so können informierte Entscheidungen getroffen werden. Hier geht’s zur Umfrage (Dauer: 15-20 Minuten).

---

Cradle to Cradle Congress: UnternehmensGrün-Mitglied Giroflex stellt sich vor

Am 14. und 15. September findet in Lüneburg der Cradle to Cradle Congress 2018 statt. Dort präsentiert sich auch UnternehmensGrün-Mitglied Giroflex. Das Unternehmen produziert seit 2010 verschiedene Modelle mit C2C-Zertifizierung. Bereits 1992 kam mit dem giroflex 32/33 der erste zu 100 % recycelbare Bürostuhl auf den Markt. Giroflex setzt konsequent schadstoffarme Materialien und Rohstoffe ein. Lacke und Leime sind lösungsmittel-, Schaumstoffe FCKW-frei. Übrigens: Auch in der Geschäftsstelle von UnternehmensGrün sind Giroflex-Bürostühle im Einsatz!

Bei einer Teilnahme am Kongress mit mehr als 8 Personen, stellt Giroflex einen Gruppenrabatt von 10 % auf die Unternehmenstickets zur Verfügung. Dazu bei der Anmeldung mit dem Rabattcode „Giroflex“ registrieren. Tickets sind hier erhältlich.

---

Veranstaltungen

---

Umweltkooperationen: Matching-Marktplatz #HowToCooperate in Dessau

Um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern und neue Lösungsansätze zu entwickeln, ist eine Bündelung von Ressourcen und Kompetenzen verschiedener Akteure notwendig. Bereits im Januar diesen Jahres führte UnternehmensGrün im Rahmen des Projekts „Matching-Marktplatz: #HowToCooperate“ die erste erfolgreiche Matching-Veranstaltung durch, auf der sich Unternehmen und Umweltverbände miteinander vernetzen konnten. Am 10. Oktober gibt es auf dem Netzwerk21 Kongress in Dessau für KMU und Umwelt-NGOs erneut die Möglichkeit, einander kennenzulernen und sich über Kooperationspotenziale auszutauschen. Teil der Matching-Veranstaltung sind außerdem thematische Beiträge zum Thema Umweltkooperationen. Anmeldung bei Stefanie Herzog: herzog[@]unternehmensgruen.de.

---

FairGoods & Veggienale: „Öko meets vegan” in Hamburg

Seit 2015 touren die Veranstaltenden der Berliner Agentur ECOVENTA durch Deutschland und werben mit der Veggienale & FairGoods für einen nachhaltigeren Konsumalltag. Vom 22. – 23. September macht das deutschlandweit einzigartige Konzept unter dem Motto „Öko meets vegan“ bereits zum dritten Mal Halt in Hamburg. „Rund 100 Aussteller_innen werden dabei sein“, kündigt Gründer und Geschäftsführer Daniel Sechert an. UnternehmensGrün-Mitarbeiterin Stefanie Herzog hält am Messe-Samstag ein Referat mit dem Titel „Transformation der Wirtschaft: Welche Rolle spielt das „Greening der Berufe“. Ein Höhepunkt ist die Verleihung des „Grüne Helden Förderpreis 2018“. Mehr als 40 öko-soziale Herzblut-Projekte hatten sich beworben. „Grüne Helden“ sind seit Kurzem Mitglied bei UnternehmensGrün.

---

Veranstaltungsberichte

---

Nachhaltigkeit & Digitalisierung: Chancen für den ländlichen Raum

Am 29.08. lud UnternehmensGrün in Rostock zum Austausch mit nachhaltigen Unternehmen, um über Chancen und Herausforderungen von Digitalisierung zu sprechen.

Franziska Göttsche, Gründerin von JACKL & HEIDI, stellte digitale Lösungen in ihrer Eis-Manufaktur vor. Fest verwurzelt in Mecklenburg-Vorpommern, wurde ihre Start-up-Idee durch eine „Sitzkrise“ (ständiges Arbeiten am Computer) ausgelöst – und dem Wunsch nach echter Handarbeit. „Die Digitalisierung ist da – und geht auch nicht mehr weg“, machte Dr. Robin Tech, Digitalisierungsexperte und Gründer der AtomLeap GmbH, auf der Veranstaltung klar. Weiteren Input an dem Abend lieferten Nele Lübberstedt (Gründerin von kaneo green IT solutions und Vorständin von UnternehmensGrün e.V.), Claudia Müller (Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/die Grünen) sowie Dr. Katharina Reuter (Geschäftsführerin von UnternehmensGrün e.V.).

---

Neue Mitglieder

---

Klimafreundlich für alle: Energiewende voranbringen

Die ENTEGA AG ist Wegbereiter einer modernen Nachhaltigkeit und einer der größten Regionalversorger, der zu den führenden Anbietern von Ökostrom und klimaneutralem Erdgas zählt. Rund 670.000 Privat- und Geschäftskund_innen sind es mittlerweile, die die Vision von bezahlbarer Ökoenergie teilen. Mit der Gründung des ENTEGA NATURpur Instituts hat die ENTEGA AG einen weiteren Schritt in die Zukunft einer nachhaltigen Energieversorgung gemacht. Das Institut konzentriert sich auf die Förderung von innovativen und interdisziplinären Projekten in den Bereichen Energieeffizienz sowie erneuerbaren Energien und will zum öffentlichen Diskurs über die Themen Klimaschutz und nachhaltige Versorgung anregen. Leitbild für das ENTEGA NATURpur Institut ist eine moderne Daseinsvorsorge, die den nachhaltigen Zugang zu den Grundgütern Energie und Wasser sichert.

---

Sammlung von Problemstoffen: Überzeugende, flächendeckende Lösung

Die Reduktion des Müllaufkommens ist eine gesellschaftliche Herausforderung, für die binee einen Lösungsansatz entwickelt hat. binee bietet ein interaktives und belohnendes Rücknahmesystem in der Problemstoffsammlung, um Ressourcen besser nutzen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten zu können. Derzeit werden Elektrokleingeräte und Altmedikamente gesammelt. Die Sammelboxen stehen an hochfrequentierten Orten wie in Einkaufscentern und in Unternehmen bzw. Apotheken, wo Verbraucher_innen ihre Stoffe ordnungsgemäß entsorgen können.

Das Besondere an der Idee ist, dass das System werbefinanziert ist. Durch die Schaltung von Gutscheinen auf dem integrierten Tablet der Sammelbox bietet binee Unternehmen die Möglichkeit zur effektiven digitalen Außenwerbung.

---

Vegan und solidarisch: Gemüse-Genossenschaft

Bei Berlin wurde mit plantAge die erste Gemüse-Genossenschaft aufgebaut, bei der Abonnent_innen der Gemüsekiste auch gleichzeitig Eigentümer_innen des Betriebs sind. Gemüsekisten werden wöchentlich an Berliner und Brandenburger Depots geliefert. Ziel ist es viele Menschen von dieser solidarischen Form zu überzeugen, um Teil der Agrarwende zu sein, die dringend nötig ist. Bei plantAge wird ohne Nutztierhaltung und ohne tierische Dünger gegärtnert, um Böden und Wasser zu schonen. Die Genossenschaft unterstützt die Forderungen nach ökologischer Beschaffungspolitik und klimafreundlichen Subventionen und vermittelt den Mitgliedern, dass der Anbau und Konsum von Nahrungsmitteln immer auch politischen Einfluss hat.

---

In eigener Sache

---

Unterstützung in unserer Geschäftsstelle

Veronique Helwing absolvierte den Bachelor der Geographie in Marburg und befindet sich derzeit im Masterstudium Wirtschafts- und Sozialgeographie an der Universität Osnabrück. Neben ihrem grundsätzlichen Interesse an der nachhaltigen Entwicklung ist sie besonders an den Themen Klimawandel und Landwirtschaft interessiert. Veronique unterstützt UnternehmensGrün als Praktikantin in den Bereichen Öffentlichkeits- und Projektarbeit.

---
---

Informationen zur Mitgliedschaft UnternehmensGrün unterstützen

---

---