Es war uns ein Fest! 25 Jahre UnternehmensGrün

25 Jahre UnternehmensGrün.
Das bedeutet 25 Jahre kämpferischer Einsatz für mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft und starkes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Klaus Töpfer gratulierte dem Bundesverband der grünen Wirtschaft in seiner Festrede zu der bisher geleisteten Arbeit und den Erfolgen: „Messt eure Bedeutung auch daran, wie eure Ideen weitergetragen werden!“ Töpfer schaffte in seiner eindringlichen Rede eine Verbindung von den unternehmerischen und zivilgesellschaftlichen Pionieren bis hin zum bigger picture, der globalen Perspektive nachhaltigen Wirtschaftens.

Mit mehr als 220 Gästen war die Festveranstaltung komplett ausgebucht – viele Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem ganzen Bundesgebiet hatten sich auf den Weg nach Berlin gemacht. Großes Interesse zeigte auch die Politik, neben CDU-Vertretern wie Klaus Töpfer und SPD-Bundestagsabgeordneten wie Nina Scheer beglückwünschten grüne Spitzenpolitikerinnen und -politiker den Wirtschaftsverband, unter ihnen Katrin Göring-Eckardt, Cem Özdemir und Volker Ratzmann. Zahlreiche Organisationen aus Zivilgesellschaft und Verbänden (z.B. DBU, ZDH, BVMW) und Institutionen wie Bundesumweltministerium oder Umweltbundesamt waren vertreten.

„Es ist unsere globale Verantwortung zu zeigen, dass ökologisches Wirtschaften auch ökonomisch funktioniert“ machte Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württembergs, in seiner Keynote deutlich. Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, bestätigte an dieser Stelle die positive Rolle des Verbandes: „UnternehmensGrün zeigt mit vielen erfolgreichen Beispielen, wo in der ökologischen Wirtschaftswende die ökonomischen Chancen liegen.“

Zum Auftakt der Festveranstaltung hatte Muhterem Aras als UnternehmensGrün-Vorständin die Gäste begrüßt. Die Unternehmerin ist seit 2016 Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg und genießt hohes Ansehen über die Parteigrenzen hinweg: „Verantwortliches Unternehmertum kennt keine Branchengrenzen! Das, was uns verbindet, ist die Überzeugung, dass wir als Unternehmerinnen und Unternehmer Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft tragen.“

Eine rasante Reise durch die Bildungsprojekte und die politischen Themen von UnternehmensGrün gab es im Nachmittagsprogramm. Das UnternehmensGrün-Team präsentierte die derzeit laufenden Projekte (Umweltprofis von morgen, mach’ Grün!, StartGreen@School). Bei der Start-up Rallye waren die Gründer_innen der folgenden Unternehmen dabei: Ackerhelden, filmgrün, HYDROPHIL, kaneo – green IT solutions, Princess Cheesecake und die wiwin GmbH.

Brussels calling! Auch die europäische Vernetzung von UnternehmensGrün war erlebbar an diesem Tag. Exemplarisch beim Thema Circular Economy und mit Partner_innen aus den Niederlanden, Frankreich und Österreich. Alyssa Jade McDonald-Bärtl, Vorständin von UnternehmensGrün und vom europäischen Dachverband Ecopreneur.eu, gab einen Einblick in die Arbeit in Brüssel. Arthur ten Wolde (Experte für Kreislaufwirtschaft bei Ecopreneur.eu) und Timothy Glaz (Leiter Corporate Affairs von Werner & Mertz) diskutierten über die politischen Aktivitäten rund um Circular Economy. In der Podiumsdiskussion steuerte Sabine Jungwirth, Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft Österreich, die Erfahrungen und Themen aus dem Nachbarland bei.

Alle Gäste konnten in einer interaktiven Schlussrunde ihre Ideen zu den politischen Schwerpunktthemen Biomarkt (Impuls: Katharina Reuter), Mobilität der Zukunft (Impuls: Ulrike Saade), erneuerbare Energien (Impuls: Marcus Franken) und gerechter Handel (Impuls: Gottfried Härle) einbringen. Dieser wertvolle Input fließt in die weitere Verbandsarbeit ein.

Weitere Highlights des Abends waren neben guten Gesprächen und dem Austausch zwischen Wirtschaft, Politik und Institutionen der interaktive UnternehmensGrün-Zeitstrahl, die Bio-Geburtstagstorte (inkl. veganer Petit-Fours) – und natürlich das Rufus Temple Orchestra! Die Berliner Swing Band bot einen tollen musikalischen Rahmen. Zu später Stunde sorgte DJane Anat für gute Stimmung auf der Tanzfläche.

Wir bedanken uns bei allen, die diesen Abend mit uns gemeinsam gefeiert haben und uns stets in unserer Arbeit unterstützen. Ein herzliches Dankeschön geht auch an unsere Medienpartner und die Mitgliedsunternehmen, die die Veranstaltung durch Sachspenden unterstützt haben. Wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre Einsatz und Diskurs!

P.S.: Natürlich kamen bei unserer Veranstaltung nur Bio-Lebensmittel und Bio-Getränke zum Einsatz. Unseren Beitrag im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung (besonders bei Veranstaltungscatering ein Problem!) leisteten wir mit einer mit der Küchenleitung der Landesvertretung Baden-Württemberg abgesprochenen Strategie (danke für den Einsatz!), dass nur so viel aus der Küche ausgegeben wurde, wie auch gebraucht wurde. Für die wenigen Reste am Büfett standen kompostierbare Take Away Boxen aus Zuckerrohr bereit. Die Speisen bei unseren Veranstaltungen sind aus Klimaschutzgründen immer vegetarisch. (Die wunderbaren Wurstprodukte unseres Mitglieds Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch-Hall, die das Schwäbisch-Hällische Landschwein vor dem Aussterben gerettet hat, waren diesmal die Ausnahme.) Ebenfalls aus Klimaschutzgründen gibt es Leitungswasser und die empfohlene Anreise mit der Bahn.

Hier anschauen: Der Film über die Arbeit von UnternehmensGrün auf YouTube: UnternehmensGrün macht.

Hier anschauen und als Printausgabe bei uns kostenfrei bestellen: Die Jubiläumsbeilage “Wir wirtschaften mit Verantwortung!”

Programm als PDF

Danke an unsere Mitgliedsunternehmen für die freundliche Unterstützung zur Veranstaltung!

Dank gilt außerdem unseren Medienpartnern!

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!