Berlin, 10.04.2018, Ein Verbund aus der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), UnternehmensGrün e.V. und dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (iöw) arbeitet mit regionalen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) an einem Konzept, diese als Change Agents von morgen zu stärken. Für die Erprobung von passenden Weiterbildungskursen werden derzeit deutschlandweit Pilotunternehmen gesucht.

98 Prozent der Unternehmen in Deutschland sind Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen (KMU). Ihr Potenzial, die Wirtschaft der Zukunft umweltverträglicher, fairer und sozialer zu gestalten, ist enorm. Doch oftmals stehen ihnen zu wenige Ressourcen zur Verfügung und es fehlt an Wissen und Kompetenzen, die bestehenden Möglichkeiten zu entdecken und umfassend auszuschöpfen. „Genau hier setzen wir an, da wir in kleinen und mittleren Unternehmen die Akteur_innen sehen, die den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung voranbringen können“, sagt Nadine Dembski von der HNEE, die das Projekt „Entwicklung, Erprobung und Implementierung eines Qualifizierungsprogramms für KMU zum Thema nachhaltige Gebrauchsgüter“ koordiniert. Sie und das Projektteam gehen davon aus, dass es viele potenzielle Change Agents unter den KMU gibt, die sich mit grünen Innovationen, Digitalisierung und der Entwicklung und Gestaltung fairer Gebrauchsgüter auseinandersetzen und diese auch produzieren (wollen). Dazu zählen gleichermaßen Handwerker_innen, Dienstleister_innen, Familienunternehmen sowie Stadt- und Landbetriebe.

„Aspekte einer fairen und nachhaltigen Produktion gewinnen an Bedeutung – gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen. Mit dem Projekt wollen wir eine Antwort darauf geben, wie eine berufsbegleitende Weiterbildung konzipiert sein sollte, damit sie auch zu den Betriebsabläufen der Unternehmen passt“, sagt Katharina Reuter, Geschäftsführerin von UnternehmensGrün.

Mit einer Umfrage im Rahmen des Projekts, das bis Juli 2019 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wird, wollen die Expert_innen nun konkrete Bedarfsansprüche seitens der KMU sowie Feedback zu deren Erfahrungen in punkto nachhaltige Entwicklungen in ihren Betrieben ermitteln. Aktuell bietet die HNEE verschiedene Qualifizierungen zum Thema Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement (Zertifikatskurse, Zertifikatsprogramm und Master of Arts) an – mit dem neuen Projekt wird das Angebot nun noch weiter ausgebaut.

Teilnahme an der Umfrage:
Für die Umfrage können sich Unternehmen ab 23. April auf folgender Webseite www.hnee.de/dbu-kmu anmelden.

Weitere Informationen:

 

Kontakt:
Dr. Katharina Reuter
UnternehmensGrün e.V.
030 325 99 683, mobil: 0178 44 81991
reuter[at]unternehmensgruen.de