Vom 16. – 18. März fand das BiolebensmittelCamp 2018 auf dem Landgut Stober in Groß Behnitz (Brandenburg) statt. Unter dem Motto „Big Bang Bio“ tauschten sich 120 Teilnehmende aus dem Bio-Bereich unterschiedlichster Branchen auf Augenhöhe zu vielfältigen Themen aus.

Neben abwechslungsreichen Workshops gab es auch die Keynote von Georg Kaiser, Geschäftsführer des UnternehmensGrün-Mitglieds BIO COMPANY – er gab einen Einblick, wie man mit Haltung und auch bewusstem Verzicht (Ausschluss von nicht-bio, kritischen Waren nicht landwirtschaftlichen Ursprungs, künstlichen Aromen und Konservierungsstoffen, Gentechnik) einen nachhaltigen Bio-Supermarkt aufbaut. Joachim Weckmann, Geschäftsführer, Demeter Bäckerei Märkisches Landbrot (ebenfalls Mitglied bei UnternehmensGrün), zeigte in seinem Local-Hero-Impuls am Sonntagvormittag, dass Bio heißt, nicht immer einer Meinung zu sein – nur, der Austausch muss weiterhin bestehen bleiben. Jörg Thiele, Gastgeber und Koch im Bio-Hotel Kolonieschänke, lud die Teilnehmenden seines Impulses zur Verkostung ein. Der The-Taste-Finalist 2016 zeigte darüber hinaus, worauf es ankommt, ein Bio-Hotel zu führen. Manchmal ist es notwendig, seinen eigenen Acker zu bestellen und bei der Karte zu experimentieren.

Im BarCamp-Format wurden Themen von den Teilnehmenden eingereicht, vor Ort untereinander bewertet und im Anschluss behandelt und diskutiert. In diesem Jahr wurden 18 Themen aus 28 eingereichten Workshop-Vorschlägen ausgesucht. Neben „Stadt vs. Land“ und „Wertvoll kommunizieren“ stand auch das Thema „Wahre Preise“ auf der Agenda – diese Session wurde von UnternehmensGrün-Geschäftsführerin Katharina Reuter vorgestellt.