Kooperationen von Unternehmen und Umwelt­organisationen können dazu beitragen, die Umgestaltung zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise zu stärken. Dabei bündeln die Akteure ihre Ressourcen und Kompetenzen, um gemeinsam neue Wege zum Schutz der Umwelt zu gehen. Um innovative Ideen zu entwickeln und einen wirklichen Mehrwert für den Umweltschutz zu erzielen, ist es notwendig, Kooperationen möglichst so zu gestalten, dass sie auf das Geschäftsfeld transformativ, d.h. langfristig verändernd, wirken. Auch dafür ist auf diesem Marktplatz ein Pilot-Matching (Zusammen­bringen) zwischen kleinen und mittleren Unternehmen und Umwelt-NGOs vorgesehen. Bereits im Vorfeld werden dafür über Suche-Biete-Meldungen bestehende Bedarfe der Akteure erfasst, z.B. gemeinsame Ausrichtung eines Nachhaltigkeits-Tages der offenen Tür. Darüber hinaus sollen an dem Tag über die Vernetzung untereinander und den Austausch auch innovative Lösungen für umweltpolitische Probleme gemeinsam entwickelt werden und es kann gerne zu konkreten Vereinbarungen kommen.

19. Januar 2018, 12:30-19 uhr
Schmiede EUREF-Campus 1-25, 10829 Berlin

Das Programm:

12:30 Uhr Registrierung

13:00 Uhr Begrüßung
Uwe Volkgenannt, Umweltbundesamt
Christian Menke, Bundesverband mittelständische Wirtschaft

13:15 Uhr Entwicklungstrends & Potentiale von Kooperationen
Franziska Sperfeld, Unabhängiges Institut für Umweltfragen e. V.

13:30 Uhr Übersicht Kooperationstypen und Ansatzpunkte für die Zusammenarbeit
Moritz Blanke, UPJ e.V.

13:45 Uhr Speed-Dating Marktplatz Teil I

15:00 Kaffeepause (inkl. Suche-Biete-Ausstellung)

15:20 Uhr Bewertung von Kooperationen aus ökologischer Perspektive
Franziska Mohaupt, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, tbc

15:35 Uhr Speed-Dating Marktplatz Teil II

16:45 Uhr Vorstellung Best Practice: So gelingt gute Kooperation!
Karin Flohr, NABU
Timothy Glaz, Werner & Mertz, tbc

17:15 Uhr Diskussion und Vorstellung der Kooperationen des Marktplatzes
Dr. Katharina Reuter, UnternehmensGrün
Tobias Pforte-von Randow, Deutscher Naturschutzring

18:00 Uhr Netzwerken/ Austausch am Kamin

Anmeldung: Bitte bis zum 15.1.2018 an Patricia Hartmann, hartmann@unternehmensgruen.de

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von UnternehmensGrün, dem Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft und dem Deutschen Naturschutzring.


Dieses Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.