BMBF und Deutsche UNESCO-Kommission ehren herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung

Berlin, 27.11.2017: 63 Kommunen, Netzwerke und Lernorte zeichnen Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, aus. Die Ausgezeichneten tragen dazu bei, Nachhaltigkeit besser in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern. Mit dabei: Die UnternehmensGrün-Projekte „Umweltprofis von morgen“ und „StartGreen@School“.

UnternehmensGrün setzt sich mithilfe diverser Projekte stark im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Auf der Ehrung des BMBF und der deutschen UNESCO-Kommission wurden gleich zwei Bildungsprojekte von UnternehmensGrün geehrt. Die Projekte „Umweltprofis von morgen“ und „StartGreen@School“ wurden auf dem Agendakongress in der Kategorie „Netzwerke“ als herausregende Bildungsinitiativen ausgezeichnet.

Die Jury würdigte das Projekt „Umweltprofis von morgen“ mit den Worten: “Dadurch, dass junge Menschen durch das Projekt „Umweltprofis von morgen“ die Möglichkeit haben, schulbegleitend an einer eigenen Aufgabenstellung in einem nachhaltigen Unternehmen zu arbeiten, bekommen sie ein grundlegendes Verständnis von der Verantwortung für ökonomische, ökologische und soziale Ziele in der Wirtschaft. Die gelungene Einbindung der Jugend in die BNE-Projekte des Netzwerks ist besonders hervorzuheben. Durch die kontinuierliche Kommunikation aller Netzwerkpartner findet fortlaufend eine Evaluation statt, die u.a. dazu genutzt wird, Themen für einen Workshop auf spezifische Bedürfnisse der Beteiligten anzupassen. Hervorzuheben sind auch die Ressourcen und Zeitkontingente, die für die Qualitätsentwicklung genutzt werden.“

Über das Projekt StartGreen@School sagte die Jury: “Das Projekt StartGreen@School fördert erfolgreich eine nachhaltige Gründungskultur sowie die Stärkung der Sustainable Entrepreneurship Education an Schulen. Damit setzt das Projekt mittel- und langfristig wirkende Impulse für mehr grüne Gründungen und eine stärkere Nachhaltigkeitsorientierung in Unternehmen um. BNE steht klar im Zentrum der Visionen und Ziele des Netzwerks und diese werden gemeinsam mit allen Netzwerkpartnern entworfen und weiterentwickelt. Sehr gelungen ist die Einbindung der Jugend, da Jugendliche in den verschiedenen Projekten eigenverantwortlich arbeiten, eigene Gestaltungsoptionen wahrnehmen können und die Verantwortung für das Budget übernehmen.“

Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, sagte anlässlich der Verleihung der Auszeichnungen: „Nachhaltigkeit kann man lernen. Am besten gelingt dies an Orten, an denen wir nachhaltige Entwicklung praktisch leben und erfahren können. Genau das sind die heute ausgezeichneten Lernorte, Kommunen und Netzwerke.“ Und Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen betonte: „Wir brauchen Vorbilder, um den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu schaffen. Die Ausgezeichneten tragen mit ihrer Arbeit entscheidend dazu bei, unser Bildungswesen stärker am Prinzip der Nachhaltigkeit auszurichten. Damit liefern sie wichtige Impulse für die Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung.“

Hintergrund und weitere Informationen

Insgesamt 29 Lernorte, 28 Netzwerke und 6 Kommunen wurden auf dem Agendakongress ausgezeichnet. Unter dem Motto „Bildung für nachhaltige Entwicklung – In Aktion“ treffen sich am 27. und 28.11. Akteurinnen und Akteure aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, um gemeinsam die Umsetzung des am 20. Juni verabschiedeten Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Er ist zentraler Bestandteil der Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Deutschland

http://umweltprofisvonmorgen.de/   ||  https://www.facebook.com/umweltprofisvonmorgen

https://start-green.net/school/ || https://de-de.facebook.com/StartGreenAtSchool/

Landkarte mit den ausgezeichneten Initiativen und weiteren Akteuren der BNE in Deutschland

BNE-Portal der Deutschen UNESCO-Kommission

Pressekontakt:
Dr. Katharina Reuter
Geschäftsführerin UnternehmensGrün e.V.
Mobil: 0178- 44 81 991
reuter@unternehmensgruen.de