Ideenwettbewerb für junge Menschen zwischen 14 und 19 Jahren

Im Nachhaltigkeitswettbewerb aus dem Projekt „machGrün! Berufe entdecken und gestalten“ werden Lösungsideen für reale, ökologische Herausforderungen in der Berufswelt gesucht. Drei Unternehmen, eine Kommune und eine Initiative stellen praxisbezogene Aufgaben.

Jugendliche können sich zu verschiedenen Themen einbringen und haben die Chance, dass ihre Ideen von den aufgabenstellenden Organisationen und Unternehmen realisiert werden. Gesucht werden umweltfreundliche Mehrweglösungen gegen den Verpackungsmüll beim Essen to go ebenso wie clevere Lösungen zum Energiesparen in der Schule mit Hilfe digitaler Technik. Wer handwerklich interessiert ist, hat vielleicht Lust ein Modell für ein nachhaltig produziertes Möbelstück zu entwerfen, während Medieninteressierte Konzepte und Ideen für ein Spiel, eine App oder eine Aktion zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen entwickeln können.

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendlichen das „Greening der Berufe“ zu verdeutlichen und zu zeigen, dass sich in Zeiten von Klimawandel und Globalisierung auch die Berufswelt verändert: Klima-, Ressourcen- und Umweltschutz spielen in vielen Berufen eine wichtige Rolle, neue Technologien, Strategien und Visionen sind gefragt. Mit den konkreten Aufgaben aus der Praxis möchte der Wettbewerb Jugendliche in diesen Prozess einbeziehen und ihnen gleichzeitig Impulse für die eigene Berufswahl geben.

Zu gewinnen gibt es Geldpreise bis zu 500 Euro sowie Einladungen zur Preisverleihung auf dem mach Grün! Jugendgipfel am 26.2.2018. Zusätzlich werden unter allen Einsendungen Sachpreise verlost.

Mitmachen können alle zwischen 14 und 19 Jahren – alleine, zu zweit, in der Gruppe oder als ganze Schulklasse. Einsendeschluss ist der 20.12.2017.


Über das Projekt:

Das Projekt „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten“ wird umgesetzt von einem überregionalen Projektverbund aus vier Partnern aus Bildung und Wirtschaft und wird von LIFE e.V. Berlin koordiniert. Das Projekt aktiviert jungen Menschen in Veranstaltungen, Camps und Aktionen zur Partizipation an nachhaltiger Entwicklung und bietet die Möglichkeit, berufliche Perspektiven zu entdecken.

Das Projekt und wird gefördert im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds.


Pressekontakt:

Stefanie Herzog
UnternehmensGrün e.V., Bundesverband der grünen Wirtschaft, www.unternehmensgruen.de
Unterbaumstr. 4, 10117 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 325 99 683

Susanne Graf, Projektleitung, graf@unternehmensgruen.de