Newsletter

März 2017

---

Liebe Leserinnen und Leser,

unsere Mitglieder zeigen tagtäglich, was es bedeutet, nachhaltig zu wirtschaften. In der Studie „Greening der Berufe und nachhaltige Arbeitswelt“, die UnternehmensGrün im Februar veröffentlicht hat, zeigt sich, dass die Grüne Transformation nicht nur in Grünen Berufen stattfindet, sondern auch weit darüber hinaus.

Mit den Hauptmotiven für nachhaltige Unternehmensgründungen und den größten Barrieren beschäftigt sich unsere Befragung von grünen Start-ups.

Wir waren in Brüssel beim European Ideas Lab dabei, bei der BIOFACH und der didacta Bildungsmesse – und haben unser Regionaltreffen Stuttgart und die Berliner Unternehmensgespräche #5 veranstaltet.

Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre!
Susanne Graf, Projektleitung „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten”

---

Politik

---

EEG-Vergütung: Studie von NATURSTROM und DUH

Unser Mitgliedsunternehmen NATURSTROM AG hat gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Studienergebnisse präsentiert, die auf eine mögliche Delle der Energiewende hinweisen. Denn ab 2021 endet die EEG-Vergütung für mehrere tausend ältere Windenergieanlagen. Doch die alten Windenergieanlagen produzieren äußerst günstig. Langfristig müsse der Börsenstrompreis steigen und die Rahmenbedingungen stimmen, um vermehrte Stilllegungen von Bestandsanlagen ohne EEG-Förderung zu verhindern.

---

Grüne Start-ups: Umfrage zu Motiven und Hauptbarrieren

Mit einer europaweiten Befragung von grünen Start-ups wollte UnternehmensGrün der Frage auf den Grund gehen, was die Hauptmotive für die nachhaltige Ausrichtung bei der Gründung von Unternehmen sind und welche Barrieren bestehen. An der Online-Umfrage „Grünes Wirtschaften in Europa“ beteiligten sich Start-ups aus Spanien, Frankreich, Belgien, Dänemark, Ungarn, Österreich und Deutschland.

Die Umfrage wurde von UnternehmensGrün in enger Zusammenarbeit mit Ecopreneur.eu, dem europäischen Dachverband der nachhaltigen Wirtschaftsverbände, durchgeführt. Das Handout (englische Sprache) stellt die wichtigsten Ergebnisse zusammen und ist sowohl Handreichung für grüne Gründer_innen als auch für Gründungsförderungsinstitutionen bzw. politische Entscheidungsträger.

---

Neues aus dem Vorstand

---

Fahrradfestival: VELOBerlin

UnternehmensGrün-Vorständin Ulrike Saade lädt mit ihrer Agentur velokonzept zum Fahrradfestival VELOBerlin ein. Über 250 Marken und Aussteller_innen werden am 1. und 2. April 2017 das Fahrradherz höher schlagen lassen. In der VELO-Area ‘Testival’ kann man nicht nur neue Fahrräder entdecken sondern auch gleich ausprobieren. In den VELO-Areas E-Bike, Urban und Adventure gibt es City E-Bikes, Radreiseangebote und die neusten High-Tech Innovationen zu Mobilität und Digitalisierung zu erkunden. Mehr Aufmerksamkeit wird in diesem Jahr der Familie und den VELOWomen geschenkt.

---

 Aus unseren Projekten

---

mach Grün!: Studie zum „Greening der Berufe“ veröffentlicht

Die UnternehmensGrün-Studie „Greening der Berufe und nachhaltige Arbeitswelt“ zeigt bei Unternehmen wie der Deutschen Bahn AG und Schneider Electric, welche neuen Anforderungen die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit für Mitarbeitende mit sich bringt. „Greening“ geht längst weit über den Kreis von klassischen Bio-Anbietern und Umwelttechnik-Firmen hinaus. Die notwendigen Kenntnisse müssten viel stärker in Berufsbildung und -orientierung verankert werden, fordern die Unternehmen. Lesen Sie hier die Pressemitteilung zur Veröffentlichung der Studie.

---

Ecopreneur: European Ideas Lab

Auf dem dreitägigen European Ideas Lab (3.-5.Februar, Brüssel) haben Politiker_innen und Akteure der Zivilgesellschaft aus ganz Europa ihre Ideen für eine gerechtere und verantwortungsvoll gestaltete Gesellschaft diskutiert. Die Teilnehmer_innen der Veranstaltung „Grüne treffen Changemaker“ konnten aus über 30 Workshops wählen – u.a. zum Thema Circular Economy, ein interaktiver Workshop von UnternehmensGrün und Ecopreneur.eu.

---

Nachhaltige Äpfel? Green Economy Workshop in Stuttgart

Kann man einem Apfel ansehen, ob er nachhaltig produziert wurde? Mit dieser Frage eröffnete Peter Wüstner vom Umweltministerium in Baden-Württemberg seinen Input zum „Green Economy“ Workshop in Stuttgart. Im Redebeitrag von UnternehmensGrün wurden anschließend die Themen Verbrauchertrends und Greenwashing erläutert. In einer Gruppenarbeitsphase erarbeiteten die knapp 60 Junior_innen aus dem ganzen Bundesland Plakate, auf denen sie die Zwischenstände ihrer Projekte präsentierten. Die Projekte werden im Rahmen der „Umweltprofis von morgen“ seit Herbst 2016 eigenständig in Kooperation mit nachhaltigen Unternehmen durchgeführt.

---

Aus unserem Netzwerk

---

Neues Buch: Einfach Öko!

Marcus Franken ist Umweltjournalist und Co-Autor des kürzlich erschienenen Buches „Einfach Öko – Besser leben, nachhaltig wohnen. 200 Tipps, die wirklich was bringen“. Marcus Franken ist mit der Agentur für Kommunikation Ahnen&Enkel Mitglied bei UnternehmensGrün. In seinem neuen Buch unterzieht er mit Co-Autorin Monika Götze (Umwelt-Ingenieurin) die eigenen vier Wänden einem „Öko-Check“. Das Buch gibt Tipps für Haushalt und Leben, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen und zudem einfach umzusetzen sind. Im Kurzinterview hat uns Marcus Franken einige Fragen zum neuen Buch beantwortet.

---

Veranstaltungen

---

Freihandel: Nachlese zur Veranstaltung „Make Europe Great Again?“

Unter dem Titel "Make Europe Great Again?" luden attac, BUND, Forum Umwelt und Entwicklung und UnternehmensGrün am 25. Januar ein, um den aktuellen Status von CETA, TTIP und Co. zu besprechen. Klaus Barthel, MdB (SPD), Petra Pinzler, Journalistin und Buchautorin, Dr. Volker Treier, Hauptgeschäftsführung Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) sowie Ernst-Christoph Stolper (BUND) diskutierten im Panel über die Kontinuitäten und Diskontinuitäten europäischer Handelspolitik nach dem Wechsel im Weißen Haus. Eine Nachlese.

---

Zukunftstag: Naturkostbranche im Austausch

UnternehmensGrün-Mitglied Kornkraft Naturkost lud am 08. Februar Lebensmittelerzeuger_innen, -hersteller_innen und Naturkostlädenbetreiber_innen zum Fachtag „Zukunft sichern – Positioniserung im veränderten Markt“. Neben spannenden Vorträgen u.a. von Nico Paech wurde viel diskutiert, sich ausgetauscht und untereinander vernetzt. In Workshops ging es um Werte, Gemeinsamkeiten und Zukunftsperspektiven in der Naturkostbranche. Eindrücke haben Kornkraft Naturkost in einem Kurzvideo zusammen getragen.

---

Büroraum: Freie Plätze in der Berliner Thinkfarm

Die Berliner Thinkfarm ist eine Bürogemeinschaft in Kreuzberg. Das Konzept der Thinkfarm ist, dass dort solidarisch und selbstorganisiert miteinander gearbeitet, geteilt und gelernt werden soll. Dort begegnen sich Menschen aus den unterschiedlichsten Disziplinen und Organisationsformen, um den gesellschaftlichen Wandel zu gestalten. Auch die UnternehmensGrün-Mitglieder sinnwerkstatt und wechange haben dort ihren Arbeitsraum. Derzeit gibt es bei der Thinkfarm freie Plätze zu vermieten. Bewerbungen an mitmachen@thinkfarm.de.

---

Neue Mitglieder

---

Personalvermittlung: Jobs mit gesellschaftlicher Wirkung

Talents4Good besetzen für ihre Kunden Stellen bei Arbeitgebern, die einen Job mit social impact anbieten – überall dort, wo Arbeit Sinn stiftet: in Social Enterprises, Stiftungen, NGOs, im CSR- und Nachhaltigkeitsbereich von großen und mittelständischen Unternehmen sowie in der Wohlfahrt und Entwicklungszusammenarbeit. Talents4Good sucht nach den passenden Talenten für Fach- oder Führungsposition. Neben der klassischen Personalvermittlung durch Ausschreibung gibt es auch die Möglichkeit eines Direct Search für die Direktansprache geeigneter Kandidatinnen.

---

Dialog und Umsetzung: Coaching mit Sylvia Schreiber

Als Organisation, Unternehmen oder Einzelner sollen Pläne verwirklicht und schlechte Gewohnheiten geändert werden. Um schließlich sagen zu können: Endlich geschafft! Sylvia Schreiber steht ihren Kunden bei der Konzeption von Projekten zur Seite und sorgt dafür, dass entwickelte Pläne auch verwirklicht werden. In wechselnden Rollen, als Coach, Beraterin oder Managerin, ist Sylvia Schreiber Partnerin für Dialog und Umsetzung. Geschäftsführerin Sylvia Schreiber über UnternehmensGrün: „Ich bin Mitglied bei UnternehmensGrün, weil ich über den Stellhebel meines persönlichen Konsums hinaus zur der Erhaltung unserer Lebensgrundlagen beitragen möchte."

---

Kommunikation: Nachhaltiges Arbeiten im Finanzsektor

Die Ralf Lemster Financial Translations GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist auf die Übersetzung anspruchsvoller Finanzmarktkommunikation spezialisiert und unterstützt Unternehmen aus der Finanzwirtschaft mit inhaltlich und sprachlich treffenden Übersetzungen und Textkompositionen. Ob Nachhaltigkeits- oder Geschäftsbericht, Pressemitteilung oder CEO-Interview – jedes Wort sitzt. Dank der digitalisierten Projektabwicklung arbeitet die RLFT GmbH effizient und ressourcenschonend. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren von flexiblen und ortsunabhängigen Abläufen, die sich gut in die individuelle Lebensgestaltung integrieren lassen.

---

In eigener Sache

---

Verstärkung in der Geschäftsstelle: Mitarbeiterin Janine Wohlers

Seit Anfang Februar verstärkt Janine Wohlers das UnternehmensGrün-Team. In der Geschäftsstelle übernimmt sie die Leitung Finanzen & Organisation und arbeitet im Projekt StartGreen@School mit. Sie war zuvor als Teamleitung eines Vereins, bei einem Projektträger im Controlling sowie im Produktmanagement eines Schreibwarenherstellers tätig. Die qualifiizierte Managerin für öffentliche Fördermittel und studierte Betriebswirtin engagiert sich auch ehrenamtlich im Bildungsbereich bei der Elternvertretung und im Förderverein einer Schule.

---
---