Newsletter

Juli 2015

---

Liebe Newsletter-Abonnent_innen,

während Europa auf Griechenland schaut, wächst unser europäisches Netzwerk. Thematisch wurde zuletzt zu Circular Economy gearbeitet und ein entsprechendes Manifest verfasst.

In der vergangenen Woche zeichneten Minister Untersteller (Baden-Württemberg) und Staatssekretär Rackles (Berlin) unsere #umweltprofisvonmorgen aus. Wenn daraus grüne Gründungsideen entstehen, können sich diese künftig beim StartGreen Award bewerben – wir engagieren uns bei diesem neuen Wettbewerb für grüne Gründer_innen als Partner und in der Jury.

Das Stromseminar unseres Mitglieds EWS Schönau brachte bewegende Momente (Abschied von Ursula & Michael Sladek aus der Vorstandsarbeit), inspirierende Reden (u.a. von Ernst Ulrich von Weizsäcker) und Jochen Stay (ausgestrahlt) als neuen „Stromrebell 2015“ mit sich.

In diesem Sinne rebellische Grüße

Katharina Reuter, Geschäftsführerin

---

Positionspapier: So geht schlanke Steuerpolitik für KMUs

UnternehmensGrün formuliert in einem Positionspapier unabhängig von aktuellen Wahlen Ansätze einer nachhaltigen Steuerpolitik und bringt diese in die politische Debatte ein. Ausgangspunkt ist die Sicht kleiner und mittlerer Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften. Zur Erbschaftssteuer bringt UnternehmensGrün beispielsweise einen alternativen Vorschlag – schlanker, progressiver als die aktuell diskutierten Entwürfe. Aber auch andere relevante Bereiche wie Ökosteuer, Einkommens- oder Vermögenssteuer werden adressiert. Das ganze Positionspapier (pdf) finden Sie hier.

 

---

Neues Wirtschaften: Aktuelle Kooperationsausgabe der zeozwei 

Am 09.06.2015 ist die neue Ausgabe der zeozwei mit dem Titelthema „Essen & Kämpfen“ erschienen. Wie in jeder zweiten Ausgabe, hat UnternehmensGrün auch diesmal die Seiten „Neue Wirtschaft“ mitgestaltet. Diesmal lesen Sie u.a. ein Interview zu TTIP mit Gottfried Härle, einen Kommentar von Martina Merz zum Thema Wachstum (s.u.) und über das Berliner Start-up WeGreen.  Mitglieder von UnternehmensGrün erhalten jede zweite Ausgabe frei Haus.

---

StartGreen Award: Krone für Grüne Gründungen

Die nationale Gründerinitiative StartUp4Climate lädt unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks grüne Gründer_innen ein, sich um den StartGreen Award zu bewerben. UnternehmensGrün ist als Bundesverband der grünen Wirtschaft nicht nur Partner des Wettbewerbs, sondern engagiert sich auch in der Jury des Awards. Axel Kaiser, Vorstand von UnternehmensGrün, wird den Verband in der Jury vertreten. „Wir engagieren uns für den StartGreen Award, weil nachhaltige Gründungen genau das sind, was wir für eine zukunftsfähige neue Wirtschaft brauchen. Wenn junge Unternehmer_innen das Thema Nachhaltigkeit weiterdenken, verdient das Anerkennung und Öffentlichkeit. Beides leistet der StartGreen Award.“ Eine Bewerbung ist ab dem 25.08.2015 möglich.

---

Umweltprofis von morgen: Mehr als 450 Nachhaltigkeitsurkunden überreicht

Im Rahmen der Abschlussveranstaltungen wurden in der vergangenen Woche in Baden-Württemberg und Berlin allein dieses Jahr mehr als 140 Schüler_innen und Auszubildende ausgezeichnet. Sie alle hatten am Jahresprojekt „Umweltprofis von morgen“ teilgenommen, das vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gefördert wird. Die Urkundenübergabe in Stuttgart fand an einem ganz besonderen Ort statt: Es duftete nach Kaffee, die mehr als 100 Besucher_innen saßen zwischen Paletten und Säcken mit Kaffeebohnen in der Kaffeerösterei von Hochland Kaffee – einem der Partnerunternehmen im Projekt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


---

Jahrestagung: Auf der Suche nach progressiven Unternehmensstrategien

Am 23.10.2015 findet gemeinsam mit der Heinrich Böll Stiftung die Tagung „Progressive Unternehmensstrategien – so geht Neues Wirtschaften“ statt. Wir laden Sie ein, von und mit progressiven Unternehmer_innen zu lernen, mit ihnen zu diskutieren und gemeinsam Ideen für das Neue Wirtschaften zu entwickeln. U.a. mit

• Christian Felber (Buchautor, Gemeinwohl-Ökonomie)

• Kerstin Andreae (MdB Bündnis 90/ Die Grünen)

• Thorsten Alsleben (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU)

• Wolfgang Heck (Geschäftsführer Taifun Tofu)

• Dr. Thomas Banning (Vorstandsvorsitzender Naturstrom AG)

• Martina Merz (Inhaberin merz.punkt)

Das vollständige Programm gibt es hier.

---

Einladung: LEE-Unternehmertag

Am 20.August 2015 findet der Unternehmertag des Landesverbandes Erneuerbare Energien (LEE) in der WGZ Bank Düsseldorf statt.

Unter dem Motto „Neue Energie für die Wirtschaft in NRW“ informieren und diskutieren Akteure aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen über die Chancen Erneuerbarer Energien für die eigene Strom- und Wärmeversorgung ebenso wie über die Vorteile von Elektromobilität und gesteigerter Energieeffizienz. Neben aktuellen rechtlichen und finanziellen Fragen stehen dabei mögliche Lösungskonzepte für die einzelnen Unternehmen sowie Best-Practice-Beispiele im Vordergrund. Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.

Als Kooperationspartner der Veranstaltung stehen UnternehmensGrün noch einige Freikarten zur Verfügung. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei keich@unternehmensgruen.de

 

---

Standpunkte unserer Mitglieder: Degrowth? Ach was!

"Haben Sie schon einmal mittelständische oder kleine Unternehmen gefragt, ob sich diese als »Postwachstumspioniere « bezeichnen würden? Oder haben Sie sie gar gefragt, was diese von der Degrowth Bewegung halten? Die Unternehmer/-innen würden Ihnen etwas husten – zu Recht! Diese verkopften Begriffe und Systemerklärungsversuche gehen an der unternehmerischen Realität vorbei. Kleine und mittlere Unternehmen, Familienbetriebe, die auf einem gewissen Firmengelände angesiedelt sind, mit Betriebsgebäuden feststehender Größe, sind in der überwiegenden Zahl keine Verfechter des Wachstumsdogmas. Die kleinen und mittleren Unternehmen finden es »normal«, dass sie nicht immer weiter wachsen wollen."

Kommentar von Martina Merz, Inhaberin von merzpunkt, hier weiterlesen.

 

---

Neue Mitglieder I: ciwilounge

Die grüne Werbeagentur ciwillounge im Raum Stuttgart hat sich auf die Markenkommunikation im Bereich Ökologie und Soziales spezialisiert. Mit kreativen Konzepten und intelligentem Design unterstützen die Agentur Unternehmen, Organisationen und Projekte, die Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt übernehmen. Dabei hilft sie, Werte und Stärken zielgerichtet zu kommunizieren und setzt auf eine ganzheitliche Beratung. Zu den Leistungen gehört die strategische Planung der Markenkommunikation sowie die komplette Realisierung in Digital und Print.

---

Neue Mitglieder II: white lobster 

Das Berliner Unternehmen white lobster ist eine Full-Service Agentur für nachhaltige Kommunikation. In ihrem Serviceportfolio bietet die Agentur neben Research und Ideenfindung auch die Entwicklung von Strategien und Umsetzung der Kommunikation an. Geschäftsführer Nils Bader ist Initiator des Green Product Awards. Das Ziel des Green Product Award ist, Designer_innen zu motivieren, bei der Entwicklung von Produkten verstärkt Themen der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. White Lobster versteht sich auch als Netzwerk für einen „grünen“ Design-Wissenstransfer und grüne Kommunikationsleistungen.

---

In eigener Sache: Andreas Buchner legt Vorstandsamt nieder

Andreas Buchner trat im Juni 2015 mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand zurück. Wir bedanken uns für das langjährige Engagement von Herrn Buchner im Vorstand und insbesondere für sein Engagement, den Verband europapolitisch weiterzuentwickeln und den Homepageauftritt des Verbands voranzubringen. Wir wünschen ihm persönlich, aber auch geschäftlich alles Gute!

Gottfried Härle und Klaus Stähle
für den Vorstand von UnternehmensGrün

---
---